Nach anfänglichem zögern ist die Liste doch noch sehr voll geworden! Von Sonntag bis Sonntag wurde eine ganze Woche lang gebetet. An vier verschiednen Stationen ging es darum, den aktuellen Glaubensstand zu prüfen und sich neu auf Gott auszurichten. Außerdem gab es an jedem Abend eine gemeinsame Gebetszeit, in der alle Teilnehmer zusammen im Gebet vor Gott gekommen sind. 24/7 endete im heutigen Gottesdienst.